Handmacher Gürtel – Klassische Gürtel für Damen und Herren

klassische Gürtel

Der klassische Gürtel begleitet den Menschen seit der Bronzezeit. Durch die unterschiedlichen Körperformen dient ein Gürtel zum besseren Halt der Kleidung. Alternativ wurden Gürtel in der Vergangenheit auch als Zuchtmittel angewendet, oder dienten als Zeichen der Jungfräulichkeit. Die griechische Göttin Aphrodite betonte mit dem klassischen Gürtel besondere Reize. Sie sollten nun nicht überlegen, wofür ein Gürtel gebraucht wird, sondern wie viele Sie benötigen. Ihre Kleidung wird es ihnen danken! Haben Sie zu oder abgenommen? Praktisch, denn ein Gürtel ist in seiner Weite verstellbar.

Hochwertige Handarbeit bei Handmacher Gürteln

Die Handmacher Gürtel sind, wie der Name schon sagt, alle von Hand gefertigt. Dazu wird nur echtes, qualitativ hochwertiges Leder von verschiedenen Tieren, wie zum Beispiel Büffelleder oder Scotchgrain Leder, verwendet. Die große Auswahl der über 30 Lederarten und gut sortierten Farben, ermöglicht es Ihnen als Käufer, den perfekten Gürtel für sich zu erwerben. Die Ledergürtel von Handmacher sind klassische Gürtel, da sie ohne Verzierungen von Eleganz, Stil und Einzigartigkeit zeugen. Klassische Gürtel von Handmacher haben eine Standardbreite von 3,5 cm und eignen sich deshalb perfekt für Anzüge, Jeans und auch als Accessoire für ein Kleid.

Der Handmacher Gürtel im Einsatz

Der klassische Gürtel kann als Hosenhalter oder als modisches Accessoire für Sie und Ihn eingesetzt werden. Der Kreativität ist hierbei keine Grenze gesetzt, da es klassische Gürtel in verschiedenen Lederarten und Designs gibt. Jedoch sollte im Berufsalltag der klassische Gürtel zur gesamten Kleidung passen und der Kontrast nicht zu provokant wirken. Zu einem schwarzen Anzug passt der klassische Gürtel in Schwarz oder als Kontrast der weiße klassische Gürtel .

Die Erkenntnis

Männer führen den Gürtel von der linken Seite in die gefertigten Schlaufen des Kleidungsstücks, wobei die Auswahl des Kleidungsstücks für den Herrn stark begrenzt ist, in denen ein Gürtel zum Einsatz kommt, wohingegen die Frau einen Gürtel durchaus von der rechten Seite einschiebt.